Achtung wichtige und dringende Meldung!

Es ist mal wieder unglaublich – nun will man die brandenburger Badeseen privatisieren. Ich als Viel-Nutzerin kann es gar nicht glauben. Stand letztens auch ein Artikel in der Berliner Zeitung.

LG
Birgit

…Petition “GEGEN die Privatisierung der Brandenburger Seen und Gewässer” mitzeichnen.

Weil viel von uns/Euch im Sommer gerne rausfahren an die Brandenburger
Seen, leite ich folgende Nachricht weiter:

An alle + an alle + an alle + an alle + an alle + an alle …

Liebe Leute,

die Privatisierung der Brandenburger Seen steht an, klammheimlich
still und leise, und wenn wir, als Allgemeinheit, jetzt nicht
reagieren, verpassen wir die Möglichkeit, überhaupt etwas dagegen tun
zu können. Eine Möglichkeit, die wir immerhin haben und unbedingt
nutzen sollten!!
Es gibt eine Petition im Bundestag – bis 24.7. kann man “digital”
unterschreiben.
Um die Petition zu unterschreiben, muss man im Internet auf
Bundestag.de gehen und sich dann leider erst anmelden, anders gehts
nicht.

Unter den Petitionen sucht man Privatisierung von Gewässern (S.9)

50 000 Unterschriften für den Erhalt der Brandenburger Seen für uns
alle, ist ein erreichbares Ziel!
Wer Zeit uns Muße hat, kann sich im Forum informieren oder auch an der
Diskussion beteiligen.

Genaueres findet ihr unter dem nachstehenden Link:

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petiti

on=4525*

Also unterschreibt bitte und sendet den Link / die Mail weiter.

Zur Petition:
Steht auf der Seite 9 unter Petitionen

Thema: Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH – Verzicht der weiteren
Privatisierung von Gewässern
Hauptpetent: Preusse, Carsten
Ende Mitzeichnungsfrist: 24.07.2009

letzte Woche war in der Berliner Zeitung auf S. 24 eine kleine
Nachricht, die ich sehr bedeutend finde: 15 000 Hektar Seen sollen in
Ostdeutschland privatisiert werden!!! Das heisst, dass wir vielleicht
demnächst nicht mehr am Randgebiet Berlin einfach so am See spazieren
oder baden gehen können (siehe Potsdam, wo das Geschrei gross war, als
die Käufer die Ufer dicht machten). Um das zu verhindern, gibt es
eine Petition im Bundestag – bis 24.7. müssen 50 000 Unterschriften
zusammenkommen (bis jetzt sind es erst ca. 6000). Um die Petition zu
unterschreiben, muss man im Internet auf http://www.bundestag.de gehen
und sich
dann leider erst anmelden, anders geht’s nicht. Unter den Petitionen
musst du schauen bei Privatisierung von Gewässern. Ich habe den
Aufwand betrieben und unterschrieben; finde ich es doch total wichtig,
um die Katastrophe, dass wir eventuell nie wieder an einen See können,
zu verhindern! Ja, dies zur Information und Weiterleitung.

Hinterlasse eine Antwort