PRESSEMITTEILUNG: Ticketvorverkauf für die UFA Filmnächte beginnt

PRESSEMITTEILUNG

Potsdam, 3. Juni 2011

Leinwandklassiker vor atemberaubender Kulisse:

Tickets für die UFA Filmnächte vom 1. ? 3. September 2011 in der Orangerie des Schlossparks Sanssouci sind ab sofort erhältlich

Sehr geehrte Damen und Herren,

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Tickets für eines der Highlights des Themenjahrs ?2011 Potsdam Stadt des Films?, die UFA Filmnächte, sind ab sofort im Vorverkauf.

Auf großer Leinwand und vor der spektakulären Kulisse der Orangerie im Park Sanssouci zeigt die UFA vom 1.- 3. September open air Filme, die Kinogeschichte geschrieben haben, darunter zwei der wichtigsten Filme der Weimarer Republik: ?Der letzte Mann? und ?Nosferatu ? eine Symphonie des Grauens?. Das Deutsche Filmorchester Babelsberg unter der Leitung von Helmut Imig wird diese beiden Stummfilme mit Originalpartituren live begleiten.

?Nosferatu – eine Symphonie des Grauens? von Friedrich Wilhelm Murnau, uraufgeführt 1922 mit Max Schreck in der Rolle des Grafen Orlok läuft am Donnerstag, den 1. September.

?Das Flötenkonzert von Sanssouci? einer der ersten Tonfilme überhaupt, uraufgeführt am 19. Dezember 1930, von Gustav Ucicky mit Otto Gebühr in der Rolle des Preußenkönigs Friedrich des Großen ist am Freitag, den 2. September.

?Der letzte Mann? ebenfalls von Friedrich Wilhelm Murnau, mit dem unvergessenen Emil Jannings in der Hauptrolle und uraufgeführt am 23. Dezember 1924, läuft am Samstag, den 3. September.

Einlass ist an allen Tagen um 19.30 Uhr.

Die Filme stammen aus dem Bestand der Friedrich Wilhelm Murnau Stiftung.

Die drei Filme repräsentieren jeder für sich einen Meilenstein in der Geschichte des Kinos und der Geschichte der UFA. Damals wie heute prägt das Potsdamer Unternehmen die Filmlandschaft maßgeblich.

Vor Beginn der Filmvorführungen werden die Zuschauer von prominenten Paten mit einem kurzen Vortrag in die filmhistorischen Hintergründe der drei UFA-Filmklassiker eingeführt. Und auch für das leibliche Wohl wird dem glanzvollen Rahmen entsprechend gesorgt sein.

Auf www.ufa-filmnaechte.de und www.UFA.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen sind Karten zum Preis von 16,- Euro für den Tonfilm und 22,- Euro für die Stummfilme mit Orchesterbegleitung erhältlich.

Die UFA Filmnächte werden von der Landeshauptstadt Potsdam, vom Filmmuseum Potsdam, der Friedrich Wilhelm Murnau Stiftung und Transit Film unterstützt. RBB Fernsehen und Radio Eins sind Medienpartner.

Für weitere Informationen zu den UFA-Filmnächten können Sie sich jederzeit gern an die betreuende Presseagentur LimeLight PR wenden.

Kontakt LimeLight PR:

Carolin Bitzer

Köthener Straße 44

10963 Berlin

Tel.: 030 263 969 812

Email: caroln.bitzer@limelight-pr.de

Herzliche Grüße,

Kristian Müller

Pressesprecher

UFA Film & TV Produktion

Hinterlasse eine Antwort