Forum autoren@leipzig auf der Leipziger Buchmesse 2014

LEIPZIGER BUCHMESSE

(13. bis 16. März 2014)

 

Leipzig, 27. Februar 2014

 

autoren@leipzig: Kreativität professionalisieren

Wissenstransfer und Kontaktforen für Autoren auf der Leipziger Buchmesse

 

Print, digital, hybrid, Self-Publishing oder Verlag? Welcher Veröffentlichungskanal verspricht den größten Erfolg? In 70 Sessions und Workshops im Forum autoren@leipzig auf der Leipziger Buchmesse tauschen Autoren und Branchenexperten Erfahrungen aus. Ein Highlight ist die 2. Leipziger Autorenrunde: 30 renommierte Referenten liefern am 15. März wertvollen Diskussionsstoff. Bücher im Eigenverlag ehrt der Indie Autor Preis.

 

Die Buchbranche wird immer digitaler und selbst gestandene Autoren müssen neue Wege gehen, um ihre Werke gemeinsam mit ihrem Verlag an den Leser zu bringen. Damit verbunden ist ein erweitertes Aktionsfeld: Transmedia Storytelling verändert Erzählstrategien. Das Social Web erfordert kreative Vertriebsmodelle. Crowdfunding-Plattformen im Web eröffnen Schriftstellern neue Möglichkeiten der „Schwarmfinanzierung“. Newcomer schlüpfen in die Rolle des Autorenunternehmers und übernehmen zahlreiche Aufgaben in Eigenregie. Klassische Verlage verändern ihr Leistungsangebot und öffnen sich den neuen Möglichkeiten, wie sie auch viele aufstrebende Internet-Plattformen bieten. „Das Eigenmarketing der Autoren unterstützt auch die Verlage, die ihre Rolle im digitalen Zeitalter neu bestimmen müssen“, erklärt Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse. „Mit dem Programm autoren@leipzig wollen wir den Austausch zwischen Autoren, Verlagen und den digitalen Dienstleistern fördern.“ Diese vielfältigen Veränderungen im Buchgeschäft nimmt die Leipziger Autorenrunde 2014 am 15. März im Congress Center Leipzig (CCL) in den Fokus – genauso wie das Schreib-Handwerk an sich, die effiziente Vermarktung und die Vertragsgestaltung. Zum professionellen Austausch mit Branchenexperten sind alle Autoren eingeladen, ob verlagsgebunden, Self-Publisher, Blogger, Publizisten, „alte Hasen“ oder Neulinge.

 

Mitreden erwünscht: Dating mit Profis

 

„Unsere teilnehmenden Autoren gewinnen auf jeden Fall, weil sie zum einen wertvollen Fachinput von 30 renommierten Referenten bekommen und zum anderen dank des Tischgesprächsformats interessante Kontakte knüpfen werden“, betont Blogger Leander Wattig (Initiative „Ich mach was mit Büchern“) und neben dem VS – Verband deutscher Schriftsteller Kooperationspartner der Leipziger Autorenrunde. „Niemand muss sich bei uns aktiv einbringen, aber wer Lust dazu hat, dem wird es sehr leicht gemacht.“ Wie beim erfolgreichen Start des Formats im vergangenen Jahr heißt es: einfach dazusetzen und mitdiskutieren! In jeweils zehn simultan laufenden Tischrunden gehen je acht bis zwölf Autoren im 45-Minuten-Takt auf Tuchfühlung mit gestandenen Fachleuten. Nach jedem Durchgang werden die Karten neu gemischt. Referenten sind unter anderem Heyne-Autorin, Übersetzerin und Redakteurin Zoë Beck, Krimi- und Thriller-Autor David Gray, Christiane Frohmann, Verlegerin bei Frohmann und Leiterin des Katersalons, sowie Rowohlt-Autor Andreas Winkelmann.

 

Unterstützt wird die Leipziger Autorenrunde von den Sponsoren Heyne Verlag, Goldmann Verlag, Freier Deutscher Autorenverband, neobooks, Uschtrin Verlag sowie Verlag Friedrich Oetinger.

 

Die Veranstaltung findet am 15. März von 10.00 bis 17.00 Uhr im CCL, Mehrzweckfläche 3, statt. Die Teilnahme kostet 55,00 Euro. Im Ticketpreis inbegriffen sind Catering, Happy Hour zum Abschluss sowie ein Buchmesse-Tagesticket. Programm und Anmeldung finden Interessierte unter www.leipziger-autorenrunde.de.

 

Autoren im Mittelpunkt: Von Fachsimpeln bis Fotoaktion

 

Insgesamt knapp 70 Veranstaltungen von und für Autoren bietet das Forum autoren@leipzig an allen vier Messetagen in Halle 5, Stand B600. Entspannung vom Messetrubel und Ruhe für Fachgespräche verschafft die Autoren-Lounge in Halle 5, Stand B401. Am Messesamstag, 15. März, steht hier zudem ein Treffen mit Autoren auf dem Programm, die ihre Werke erfolgreich mit Amazon KDP und CreateSpace veröffentlicht haben. Unter dem Titel „Mord’s was los!“ präsentieren sich die beliebtesten Krimi- und Thriller-Autoren und bei „All for love“ 15 der beliebtesten Liebesroman- und Fantasy-Autorinnen.

 

Im Autoren-Wohnzimmer in Halle 5, Stand B504, berät die Berliner Agentur Literaturtest ganz individuell unter anderem zur PR für Bücher und Autoren. Höhepunkt ist die vom Literaturcafé veranstaltete Foto-Aktion: Profi-Fotografin Birgit-Cathrin Duval lichtet Autoren ab. Aus den Fotos entsteht eine Autoren-Galerie im Web. Weiterhin ist eine Ausstellung auf der Leipziger Buchmesse 2015 geplant und die Autoren können die Bilder auf der eigenen Internetseite nutzen. Weitere Informationen zur Foto-Session sind unter: www.literaturcafe.de/fotoaktion-leipziger-buchmesse-2014/ zu finden.

 

Indie Autor Preis – da stimmt einfach alles

 

Zum zweiten Mal wird der Indie Autor Preis von neobooks auf der Leipziger Buchmesse verliehen. Er zeichnet deutschsprachige E-Book-Autoren aus, die ihre Bücher im Eigenverlag publizieren. Jeweils drei Titel werden in den Kategorien Fiction und Non-Fiction gewürdigt. Prämiert werden Publikationen, die das beste Gesamtpaket aus Produkt, Marketing und Vertrieb darstellen.

 

Die Preisverleihung findet am 15. März, 12.00 Uhr, im Forum autoren@leipzig statt (Halle 5, Stand B600). Weiterführende Informationen finden Interessierte unter: www.indie-autor-preis.de.

 

Service für Autoren:

 

Autoren können sich im Online-Ticketshop und vor Ort als Fachbesucher registrieren und von speziellen Vorteilen profitieren – dazu gehören vergünstigte Eintrittspreise, ein umfangreiches Fachprogramm mit Diskussionen, Workshops und Vorträgen sowie Informations- und Beratungsveranstaltungen. Ebenso erhalten sie den direkten Kontakt zu Verlagen und relevanten Dienstleistern sowie rund 2.500 Journalisten, die über die Buchmesse und ihre Themen berichten. Der Autoren-Newsletter informiert über Buchmesseangebote wie Anmeldung für geschlossene Veranstaltungen oder Tickets.

 

 

Ansprechpartner für die Presse:

 

im Auftrag der Leipziger Messe

Ruth Justen, Pressesprecherin
Tel.: +49 (0) 341 / 6 78 6555

Mobil: +49 (0) 152 / 3364 7983
Fax: +49 (0) 341 / 6 78 16 6555

E-Mail: r.justen@leipziger-messe.de

Stephan Berger, Abteilungsleiter Kommunikation Messen

Tel.: +49 (0) 341 / 6 78 6511

Fax: +49 (0) 341 / 6 78 16 6511

E-Mail:s.berger@leipziger-messe.de

Leipziger Buchmesse im Internet:

http://www.leipziger-buchmesse.de

Leipziger Messe im Internet:

http://www.leipziger-messe.de

Die Leipziger Buchmesse im Social Web:

http://www.facebook.com/leipzigerbuchmesse

http://twitter.com/buchmesse

http://www.leipziger-buchmesse.de/youtube

 

Hinterlasse eine Antwort