Presseausweis für 2006 beantragen!
PDF-Formular

  www.vjj.de
  www.vjj-bb.de
  www.vjjd.de

21.11.2017

NEWSLETTER

Unseren aktuellen E-M@il-Newsletter bestellen.

Hauptmenü
  Startseite
  Mitgliederforum
  Terminforum
  Newsforum
  Galerieforum
  Partnerforum

  Gästebuch


Service
  Recherche Portal
  Juristisches Portal

  VJJ.de empfehlen
  Email-Formular
  Impressum

Download-Links
  Adobe Reader




Verband Junger Journalisten Berlin-Brandenburg e.V.
Verband Junger Journalisten Deutschlands




   Aktuell
  
17.10.06 10:04
WZB Pressemitteilung


Berlin, 17.10.2006


Einladung zum Pressegespräch
Gute Deutschkenntnisse reichen nicht

WZB-Studie: Warum Migrantenkinder oft weniger Erfolg in der Schule haben





Wie erfolgreich Migrantenkinder in der Schule sind, hängt nicht allein von ihren Deutschkenntnissen ab. Entscheidend ist auch, welche Erwartungen die Lehrer an ihre intellektuellen Fähigkeiten haben. Doch gerade Kindern aus Migrantenfamilien trauen Lehrer oft weniger zu als anderen Schülern.

Welche Folgen hat das für die Lernerfolge von Migrantenkindern? Wie reagieren sie auf negative Stereotype? Lernen sie in homogenen Gruppen besser oder schlechter?

Eine neue Studie der "Arbeitsstelle Interkulturelle Konflikte und gesellschaftliche Integration" (AKI) am WZB zeigt die subtilen und vielfach unbewussten Prozesse, die zu unterschiedlichen Lernerfolgen führen können. Die Studie basiert auf den Erkenntnissen internationaler, vor allem psychologischer Forschungen.
In der deutschen Debatte wurden diese Fragen und ihre Bedeutung für bestehende Bildungsunterschiede bisher vernachlässigt.
Zentrale Ergebnisse der Studie werden in einem Pressegespräch vorgestellt.

Zeit: Montag, 23. Oktober 2006, 11 Uhr

Ort: Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)

Reichpietschufer 50, 10785 Berlin-Tiergarten, Raum A 310



Ihre Befunde erläutert die Autorin, Prof. Dr. Janet Schofield (University of Pittsburgh). Prof. Dr. Amélie Mummendey (Universität Jena) und PD Dr. Karen Schönwälder (WZB) unterbreiten Vorschläge, wie die Lernbedingungen in Deutschland verbessert und Bildungsungleichheiten verringert werden können.



Um Anmeldung zum Pressegespräch wird gebeten bei Claudia Roth:

Tel.: 030/25491-510
E-mail: roth@wz-berlin.de



  







Aktuelle Termine



Verbandsbüro


Verband Junger Journalisten
Knesebeckstraße 76
10623 Berlin-Charlottenburg

   [STADTPLAN]


Tel: 030 / 8859 79-0
Fax: 030 / 8859 79-99
Mail: mail@vjj.de

Bürozeiten:
Di, 12:00 - 20:00 Uhr
Do, 12:00 - 20:00 Uhr

Medien-Stammtisch:
Jeder 1. Donnerstag im Monat
ab 19:30 Uhr


©2001/02/03/04/05/06 Verband Junger Journalisten Berlin-Brandenburg e.V.
www.vjj.de - webmaster@vjj.de
  Design und Layout: Jörg Wachsmuth (Wachsjoe-Online)